Lac Léman

08.06.2018

 

Jedes Mal, wenn ich von Bern her an den Genfersee fahre, ist es dasselbe Spiel: Schon wenn über den Hügeln die ersten Gipfel der Walliser Alpen in Sicht kommen, schlägt mein Herz höher.

Ich werde unruhig, fange an, auf meinem Sitz hin und her zu rutschen. Bald kommt der Tunnel. Ich habe mir jeden Teil dieser Strecke eingeprägt, unzählige Male bin ich sie gefahren und habe nichts anderes gemacht, als fasziniert aus dem Fenster zu starren.

Dann endlich – der Tunnel. Ich halte den Atem an, sitze plötzlich ganz still, frage mich, welche Farbe der See heute hat. Und als es endlich wieder hell wird, setzt mein Herz ganz kurz aus. Nur für einen oder zwei Schläge. Ich sauge die Aussicht ein, egal, ob Sonnenschein oder trübe Regenwolken. Mein Atem verlangsamt sich, ich lehne zurück und kann ein zufriedenes Lächeln nicht verkneifen. So fühlt sich Zuhause an.

Please reload

Das könnte dir auch gefallen:

Holundertinte

July 21, 2019

Kaffee-Tinte

April 28, 2019

1/2
Please reload

Hi! Ich bin Melina. Die Texte und Bilder auf dieser Seite stammen alle von mir. Schreiben und Malen sind meine Leidenschaften, die ich gerne mit der Welt teile. Willst du mehr über mich wissen? Klick hier.

 

Über mich
Tags durchsuchen

© 2018 Melina Rüegg. Proudly created with Wix.com | Impressum und Datenschutzerklärung

Please reload