Ende und Neuanfang

19.07.2017

Diese Gänge und Säle, vor ein paar Jahren noch so einschüchternd, heute vertraute Bekannte, die man begrüsst und in deren Nähe man sich wohl fühlt. So viele Erinnerungen sind inzwischen mit diesem Ort verknüpft, so viele Momente haben wir in diesen altehrwürdigen Hallen verbracht.

Wir waren jung, als wir zum ersten Mal durch diese Tür gingen, wir waren noch Kinder, praktisch unbeschriebene Blätter. Wir hatten fast unser ganzes Leben noch vor uns. Und nun sind wir hier, etwas weniger unbeschrieben, etwas erfahrener, etwas weiter auf unserem Weg. Und wie damals wird es nun wieder Zeit, Abschied zu nehmen, einen neuen Weg einzuschlagen, neue Ufer zu suchen, zu denen wir reisen können.

Wir müssen uns noch einmal orientieren. Wie damals gilt es, das Vertraute zu verlassen, die Dinge, die uns bekannt geworden sind, um Neues zu suchen. Wir müssen uns noch einmal fragen: «Und was nun?» Was kommt nun, nachdem wir einige Jahre lang etwas verfolgt haben, das uns einmal interessiert hat, das uns einmal als Ziel unserer Wünsche vor Augen schwebte? Was kommt, nachdem wir unsere Träume hinter uns gelassen haben? Wie viel davon können wir umsetzen, wie viel müssen wir begraben?

Wie damals ist alles unsicher, liegt unsere Zukunft noch im Nebel. Aber wir können auch diesmal erhobenen Hauptes in die Welt hinaus gehen. Der Weg wird sich vor uns auftun. Einmal mehr.

Please reload

Das könnte dir auch gefallen:

Holundertinte

July 21, 2019

Kaffee-Tinte

April 28, 2019

1/2
Please reload

Hi! Ich bin Melina. Die Texte und Bilder auf dieser Seite stammen alle von mir. Schreiben und Malen sind meine Leidenschaften, die ich gerne mit der Welt teile. Willst du mehr über mich wissen? Klick hier.

 

Über mich
Tags durchsuchen

© 2018 Melina Rüegg. Proudly created with Wix.com | Impressum und Datenschutzerklärung

Please reload