Abschied

20.12.2016

 

Manchmal erinnert uns das Leben auf brutale Art daran, wie kurz es sein kann. Dass Zeit mit geliebten Menschen etwas Wertvolles ist, das wir geniessen sollten, weil sie allzu oft begrenzt ist.

Manchmal reisst das Leben Menschen viel zu früh von uns. Und wir werden wieder daran erinnert, dass wir dem Impuls, jemanden anzurufen, den wir lange nicht mehr gesehen haben, folgen sollten. Weil wir nie wissen können, ob es die letzte Chance ist. Weil es morgen schon zu spät sein könnte.

Manchmal hat das Leben eine brutale Art, uns daran zu erinnern, dass das Warten auf den perfekten Moment sinnlos ist. Dass es besser ist, viele unperfekte Momente erlebt zu haben, als später das Abwarten zu bereuen. Denn die Zeit, die wir jetzt mit anderen Menschen verbringen, kann uns niemand mehr wegnehmen.

Manchmal erinnert uns das Leben daran, dass wir die Worte «Ich liebe dich» nicht oft genug aussprechen können. Dass wir jede Minute geniessen sollten, die uns auf dieser Erde gegeben ist.

Was uns bleibt, ist die Hoffnung. Die Hoffnung darauf, dass die Menschen, die uns zu früh verlassen haben, unsere Worte doch noch hören. Dass die Menschen, die wir lieben, dies auch wissen. Dass wir in Zukunft den Anruf oder den Besuch nicht mehr hinausschieben, damit wir wenigstens noch ein paar Erinnerungen schaffen.

Auch wenn das Leben manchmal brutal ist, wir dürfen diese Hoffnung nicht aufgeben. Denn was sind wir noch ohne sie?

Please reload

Das könnte dir auch gefallen:

Holundertinte

July 21, 2019

Kaffee-Tinte

April 28, 2019

1/2
Please reload

Hi! Ich bin Melina. Die Texte und Bilder auf dieser Seite stammen alle von mir. Schreiben und Malen sind meine Leidenschaften, die ich gerne mit der Welt teile. Willst du mehr über mich wissen? Klick hier.

 

Über mich
Tags durchsuchen

© 2018 Melina Rüegg. Proudly created with Wix.com | Impressum und Datenschutzerklärung

Please reload